Fachkräftemangel reduzieren mit inklusiven Stellenanzeigen

18.05.2021 | 09:00 – 10:30 Uhr

Workshop

Bene Dome 1

Beschreibung

Setzen Sie Ihre Stellenanzeige und wie sie geschrieben ist schon als Mittel gegen den Fachkräftemangel ein? Wenn nicht, höchste Zeit, dies zu tun. Denn Sprache in Stellenanzeigen entscheidet, ob überhaupt und wer sich für die Stelle bewirbt. Die meisten Stellen sind heute noch immer so geschrieben, dass sich mind. 40% des möglichen Talent Pools von der Bewerbung abgeschreckt fühlen. Denn Sprache ist nicht neutral. Beim Lesen einer Stellenanzeige kommen bei weiblichen Talenten und Talenten mit diversem Hintergrund Denkmuster unbewusst zur Anwendung, die darüber bestimmen, ob sich jemand von der Position angezogen fühlt oder eher abgeschreckt wird.

Im Workshop lernen wir zusammen, welche unbewussten Denkmuster weibliche Talente beeinflussen und woher sie kommen. Auch schauen wir anhand eines realen Beispiels ganz konkret an, welche Faktoren in einer Stellenanzeige eher abschreckend wirken. Und wir lernen, welche Lösungen es gibt, um eine Stellenanzeige für weibliche Talente einladend zu machen, so dass Unternehmen die Anzahl Bewerbungen von Frauen um 40% oder mehr steigern können.

Nach einer Einführung in die Wirkung der Sprache in Stellenanzeigen werden wir zusammen eine Anzeige bearbeiten, so dass die Theorie direkt erlebbar gemacht wird. Die Teilnehmenden sind dabei eingeladen, es direkt selbst auszuprobieren.